November / Dezember 2017:

 

Advent im Dorf

Advent im Dorf; Foto: privat03. 12. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Im historischen Dorfkern Alt-Marzahn fand heute der bereits 20. Adventsmarkt statt. Eingeladen hatten die Evangelische Kirchgemeinde, der Tierhof, das KulturGut, die Wuhletal gGmbH, die Keramikscheune und weitere Anbieter. Zum Abschluss fand auf dem Dorfanger das 1. Adventssingen mit über 400 Sangesfreunden statt. Petra Pau war überall dabei.

Feier-Saison

Weihnachtsfeier in Mahlsdorf; Foto: Heidi Wagner04. 12. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Heute begann die „Saison“ der Weihnachtsfeiern. Petra Pau wünschte Seniorinnen und Senioren in Mahlsdorf eine besinnliche Zeit. Bis zum 24. 12. finden 17 solche Begegnungen statt. Nach dem verheerenden Hochhausbrand am Wochenende besuchte Petra außerdem Verletzte im Krankenhaus und informierte sich über die Soforthilfe im Bezirk.

 

5 x Wahlkreis

'Kiek in' - 25. Geburtstag; Foto: Heidi Wagner01. 12. 2017, Berlin:
Petra Pau sprach im Bundestag mit einer Besuchergruppe vom Tagore-Gymnasium. Danach ging sie mit einem Tagesspiegel- Team an ihre Lieblingsplätze im Wuhletal. Später gratulierte sie dem Verein „Kiek in“ zum 25. Geburtstag und sie hielt die Festrede auf der alljährlichen Ehrenamtsfeier der BVV. Schließlich eröffnete sie mit Manuela Schmidt (MdA) und Stadtrat Gordon Lemm den „Feurigen Advent“ an der Marzahner Promenade.

Jahrestagung rosalux

Adventsmarkt in den 'Gärten der Sinne'; Foto: privat02. 12. 2017, Berlin:
Heute fand die Jahresmitglieder- versammlung der LINKE-nahen Rosa-Luxemburg-Stiftung statt. Petra Pau nahm natürlich daran teil. Danach war sie wieder im Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf unterwegs. Sie besuchte den Verein „Mittendrin leben e. V.“. Auf dem Adventsmarkt in den „Gärten der Sinne“ gab es Kulinarisches, Märchenhaftes und Musikalisches.

 

Antifa-Beitrag extra

Antifa-Rundbrief28. 11. 2017, Berlin:
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Antifaschismus der Partei DIE LINKE (BAG Antifa) gibt einen Rundbrief heraus. Unmittelbar nach der Bundestagswahl am 24. 09. sollte Heft 2-2017 erscheinen. Petra Pau war um einen Beitrag zu AfD und Bundestag gebeten worden. Sie lieferte pünktlich, nur den Rundbrief gibt es bis heute nicht, warum auch immer. (⇒ zum Pau-Artikel)

NSU in MV

NSU-Tatort Rostock; Foto: privat30. 11. 2017, Mecklenburg Vorpommern, Schwerin:
Seit Geraumen befasst sich ein Unterausschuss im Landtag mit der Frage, was der NSU-Nazi-Mord- Komplex mit dem Nord-Ost-Land zu tun hat? Dazu waren heute erneut Mitglieder des Bundestages zu Gesprächen dort, u. a. Clemens Binninger (CDU) und Petra Pau (LINKE). Abends war sie beim Abschiedskonzert von Hannes Wader.

 

Opfer der Euthanasie

Gedenken an Opfer der Euthanasie; Foto: privat26. 11. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Heute ist für Christinnen und Christen Toten- oder Ewigkeitssonntag. In der Krankenhauskirche im Marzahner Wuhl- garten feierte Petra Pau den evangelischen Gottesdienst mit. Dort wurde aktuell und demonstrativ dieser Bibeltext ausgelegt: „Es gibt keine Obergrenze für Mitmenschlichkeit.“ Danach begaben sich viele Bürgerinnen und Bürger auf einen Gedenkweg durch den Bezirk und gedachten der Opfer von Faschismus und Krieg. Ein Mahnmal erinnert an die Vernichtung vermeintlich „unwerten Lebens“ durch die Nazis, auch „Euthanasie“ genannt.

Mit CJD gegen Hass

CJD-Weihnachtsbasar eröffnet; Foto: privat28. 11. 2017, Berlin:
Das Christliche-Jugend-Dorfwerk (CJD) versteht sich als Solidar-Initiative nach dem Motto „Keiner darf verloren gehen“. Als eine Schirmfrau des aktuellen CJD-Weihnachtsbasars würdigte Petra Pau heute im Bundespresseamt seine Arbeit. Aus aktuellem Anlass warb sie für das Zusammenstehen gegen den Hass und für Solidarität mit Bürgermeister Andreas Hollstein aus Altena. Gegen ihn gab es einen Mordversuch, weil er sich für Flüchtlinge einsetzt.

 

Gedenken an Kindertransporte

Gedenken an Kindertransporte; Foto: privat23. 11. 2017, Berlin, Mitte:
Im Gebäude des Außenministeriums begannen Monate des Gedenken an die Kindertransporte 1938/39. Mit ihnen wurden über 15.000 Kinder vor den Nazis gerettet, während das Gros ihrer jüdischen Eltern im Holocaust ermordet wurde. Am Bahnhof Friedrichstraße erinnert eine Skulptur des israelischen Künstlers Frank Meisler, selbst ein „Kind“, an das Geschehen damals. Walter Kaufmann schilderte heute in bewegenden sprachlichen Bildern seine Erlebnisse und aktuellen Gefühle. Petra Pau nahm erneut teil und wurde von weiteren anwesenden „Kindern“ als „unsere Verbündete“ begrüßt.

Linker LPT in Berlin

Landesparteitag der LINKEN Berlin; Foto: Axel Hildebrandt25. 11. 2017, Berlin:
Im Bunsen-Saal auf dem Wissenschaftsareal Adlershof fand heute ein Landesparteitag (LPT) der Linken statt. Im Zentrum stand die Bilanz nach einem Jahr rot-rot-grüner Senat. Dabei pries auch die DGB-Landesvorsitzende Berlin-Brandenburg, Doro Zinke, das Agieren der Linken. Außerdem wurden Beschlüsse zur Organisation der Berliner Linken als Mitmachpartei gefasst. Petra Pau sprach in der Generaldebatte. Sie forderte für DIE LINKE insgesamt eine neue strategische und programmatische Debatte, die in eine dritte Erneuerung der Partei münde. (⇒ zur Rede)

 

Irmela Mensah-Schramm

Irmela Mensah-Schramm; Foto: privat20. 11. 2017, Berlin:
Heute starteten die Bundestagsfraktionen in die 1. Sitzungswoche des am 24. September gewählten 19. Bundestages. Neben Absprachen zu eigenen politischen Schwerpunkten war das Scheitern der „Jamaika“-Sondierungen von CDU/CSU, FDP und Grünen Thema in der Fraktion DIE LINKE. Am Abend hielt Petra Pau in der Berliner Urania eine Laudatio auf Irmela Mensah-Schramm. Bis zum 20. Dezember ist dort ihre Ausstellung „Hass vernichtet“ zu sehen. Seit über 30 Jahren beseitigt sie menschenfeindliche, rassistische Schmierereien im öffentlichen Raum. (⇒ zur Laudatio)

dbb-Kongress

dbb-Gewerkschaftstag; Foto: Axel Hildebrandt21. 11. 2017, Berlin:
Heute Abend wurde der 1990er Film „IM Dienst der Stasi - Der Fall Monika Haeger“ im Campus für Demokratie uraufgeführt. Danach diskutierten Angela Marquardt (SPD), Peter Wensierski (Journalist), Roland Jahn (Bundesbeauftragter für Stasi-Unterlagen) und Petra Pau miteinander. Vormittags war sie beim Gewerkschaftstag des Deutschen Beamtenbundes (dbb) im Hotel Estrell. In ihrem Grußwort für DIE LINKE plädierte sie für einen leistungsfähigen öffentlichen Dienst und für die zügige Angleichung der Ost-Bezüge an West-Niveau. (⇒ zur Rede).

 

Tom, der THW-Helfer

THW beim Vorlesetag; Foto: privat17. 11. 2017, Berlin:
Heute war wieder bundesweiter Vorlesetag für Kinder. Petra Pau las aus dem Buch „Tom, der THW-Helfer“ in zwei Schulen und im „Bunten Haus“. Dabei wurde sie von der Jugend des Technischen Hilfswerkes (THW) Marzahn-Hellersdorf nebst Einsatzwagen unterstützt. Später war sie Gesprächspartnerin beim Treffen vieler Neumitglieder der Partei DIE LINKE im Karl-Liebknecht-Haus. Schließlich ging es in der gleichsam vollen IGA-Markthalle in Marzahn um die Frage, wie soll es mit den Anlagen und Bauten der „IGA 2017“ bei den „Gärten der Welt“ weiter gehen?

Kultur & Sport

AC Berlin; Foto: privat18. 11. 2017, Berlin:
Heute wurde der diesjährige Brüder-Grimm-Preis im Theater an der Parkaue zu gleichen Teilen an die Inszenierung des GRIPS-Theaters NASSER #7Leben und an Carsten Brandaus Kinderstück „Sagt der Walfisch zum Thunfisch“ durch den Kultursenator Klaus Lederer verliehen. Petra Pau war gern dabei. Danach nahm sie am Saisonabschluss der Leichtathleten des AC Berlin teil. In diesem Rahmen wurde Reinhard Liebsch nach 45 Jahren Übungsleitertätigkeit aus dem aktiven „Dienst“ verabschiedet. Er bleibt aber als Präsident dem Verein erhalten.

 

Wahlkreistag

Wahlkreisbüro; Foto: Axel Hildebrandt15. 11. 201, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Erneut bot Petra Pau heute zwei rege genutzte Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger an, einmal in Hellersdorf und später in Mahlsdorf. Dabei ging es mehrfach um drohende Wohnungslosigkeit und um Hilfe für die Betroffenen. Zwischendurch besuchte sie gemeinsam mit dem Abgeordneten und neuem Bezirksvorsitzenden der LINKEN Kristian Ronneburg das Kinderforschungszentrum „Helleum“. Schließlich diskutierte sie auf dem „Störungsmelder“-Abend der Initiative „Gesicht zeigen“ über Strategien zum Umgang mit Rechtspopulisten.

Abschied von Dom

Projekt-Ergebnisse an der Gail S. Halvorsen-Schule präsentiert; Foto: privat16. 11. 2017, Berlin: Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse an der Gail S. Halvorsen-Schule in Zehlendorf haben sich intensiv mit Fragen der Demokratie und der Toleranz auseinandergesetzt. Betreut wurde das Projekt vom Jüdischen Forum für Demokratie, gegen Anti- semitismus (JFDA). Zur Präsentation der Ergebnisse war Petra Pau heute als Gesprächspartnerin in die Aula geladen worden. Abends nahm sie mit vielen anderen Linken in der Kreuzberger Jerusalemkirche Abschied von Dominic Heilig. Dom war kürzlich im Alter von 39 Jahren für die meisten überraschend gestorben.

 

Meister-Feier

Meister-Feier der Berliner Wirtschaft 2017; Foto: privat12. 11. 20017, Berlin:
Über 500 Jungmeisterinnen und -meister aus Handwerk und Industrie erhielten heute in Berlin feierlich ihren Meisterbrief überreicht. Petra Pau war dabei und gratulierte nicht nur den Fachleuten aus ihrem Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf. Außerdem fand an diesem Wochenende der traditionelle Kunst und Keramikmarkt rund um das Kulturgut Marzahn am Dorfanger statt. Die Besucherinnen und Besucher staunten und kauften nicht nur ein. Sie wurden auch in ihrer eigenen Kreativität, z. B. beim Töpfern, gefordert.

Gewaltfrei leben

Fahne 'Gewaltfrei leben' gehisst; Foto: Frank Petersen14.11.2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, die bezirkliche Frauen- und Gleich- stellungsbeauftragte Maja Loeffler sowie Petra Pau hissten heute gemeinsam mit weiteren die Fahne „Gewaltfrei leben“ vor dem Rathaus in Hellersdorf. Anlass ist der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November. Das Banner wird nun knapp zwei Wochen über dem Alice-Salomon-Platz wehen. Danach beriet Petra Pau mit Genossinnen und Genossen ihrer Basisgruppe der LINKEN über die Lage und Aufgaben nach der Bundestagswahl.

 

Links im 21. Jahrhundert

Vorlesungs-Marathon an der Uni Greifswald; Foto: Axel Hildebrandt10. 11. 2017, Mecklenburg-Vorpommern:
Auf Einladung des AStA nahm Petra Pau an einem Vorlesungs-Marathon an der Uni Greifswald teil. Er begann heute 18 Uhr und endet morgen zur gleichen Zeit. Der Beitrag von Petra Pau ist mit „Links sein im 21. Jahrhundert überschrieben. Darin umreißt sie die wirklich gravierenden Probleme des aktuellen Kapitalismus, sie erinnert an zentrale Prämissen von Karl Marx und sie greift Chancen und Risiken neuer technologischer Entwicklungen auf, z. B. der Digitalisierung. (⇒ zur Rede)

Neue Debatte gefordert

Neuer Bezirksvorstand der LINKEN Marzahn Hellersdorf; Foto: DIE LINKE Marzahn-Hellersdorf11.11.2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Auf einer Hauptversammlung wählte die DIE LINKE heute einen neuen Bezirksvorstand. Vorsitzender ist nunmehr Kristian Ronneburg. Norbert Seichter wurde für seine langjährige Arbeit gedankt. Petra Pau sprach in der Debatte über den Ausgang der Bundestagswahl. Sie distanzierte sich von Querelen zwischen der Partei- und Fraktionsspitze. Sie warb für eine neue strategische und programmatische Debatte in der Gesamtpartei, hin zu einer gefragten europäischen Zukunftspartei.

 

EVONIK-Training

Im Marzahner Feierabend- und Pflegeheim; Foto: privat 08. 11. 2017, Berlin:
Im Bundestag war Petra Pau Gesprächspartnerin für Teilnehmer eines EVONIK-Trainings für Führungskräfte. Unter anderem ging es um Rechtspopulismus. Danach besuchte sie das Marzahner „Feierabend-7;eheim“ Buckower Ring. Die Volkssolidarität Berlin ist dort Trägerin, beherbergt rund 120 Bewohner, aber auch die Sozialdienste und demnächst eine Küche für den mobilen Mittagstisch. Petra Pau dankte den Haupt- und Ehrenamtlichen zum Jubiläum und gratulierte zum neuen Namen „Haus am Auenwald“.

Gedenken an Pogrome

Verlesen der Namen der über 55.000 ermordeten Berliner Jüdinnen und Juden; Foto: privat09. 11. 2017, Berlin:
Auch im jüdischen Gemeindehaus in der Fasanenstraße wurde heute, zum Jahrestag, wieder an die Reichspogromnacht von 1938 erinnert. Zugleich wurden die Namen der über 55.000 Berliner Jüdinnen und Juden verlesen, die von den Nazis umgebracht wurden. Vordem war Petra Pau Gesprächspartnerin bei der ARD-ZDF-Medienakademie. Dabei ging es um „Terrorismus, Rechtsextremismus und Politik - aktuelle Beobachtungen und Analysen“, also auch um Erkenntnisse zum NSU-Nazi-Mord-Desaster.

 

L'Chaim

Jüdische Kulturtage; Foto: privat06. 01. 2017 Berlin:
Bereits zum 30. Mal finden in Berlin Jüdische Kulturtage statt. Die aktuellen wurden vergangenen Sonnabend eröffnet, gehen noch bis kommenden Sonntag und präsentieren die Vielfalt jüdischen Lebens und Kultur in der Hauptstadt. Heute wurde im Berliner Abgeordnetenhaus die Ausstellung „L'Cjaim - Auf das Leben“ eröffnet. Petra Pau nahm an der Veranstaltung teil.

Robbe geehrt

Heinz-Galinski-Preis für Reinhold Robbe; Foto: privat07. 11. 2017, Berlin:
Der diesjährige Heinz-Galinski-Preis wurde heute an den ehemaligen Wehrbeauftragten Reinhold Robbe (SPD) für besondere Verdienste bei der deutsch-jüdischen Verständigung vergeben. Petra Pau war dabei. Die Ehrung wird seit 1989 verliehen und ist nach dem langjährigen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und Vorsitzenden des Zentralrats der Juden benannt.

 

Tschüß Heini

Heini Eckhoff aus dem Berufsleben verabschiedet; Foto: privat02. 11. 2017, Berlin:
In der Fraktion DIE LINKE wurde heute Heini Eckhoff aus dem Berufsleben verabschiedet. Er gehörte 1990 zu den ersten West-Linken, die zur PDS stießen. In ihrem Grußwort ließ Petra Pau ein Viertel Jahrhundert Parteigeschichte Revue passieren. Abends war sie zur Auswertung der Bundestagswahlen bei der Biesdorfer Basis. Auch dort warb sie für eine dritte Erneuerung.

 

 

 

 

 Aktuelles

 

 Rückblicke:

 

2017

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2016

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2015

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2014

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2013

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2012

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2011

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2010

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2009

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2008

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2007

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2006

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2005

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2004

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2003

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2002

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

 

 

12.12.2017
Impressum

 

Seitenanfang

 

Startseite
www.petra-pau.de