Februar 2017:

 

Störungsmelder

Basisveranstaltung der Linken zum Bundestagswahlkampf; Foto: privat28. 02. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
„Störungsmelder“ ist eine Initiative des Vereins „Gesicht zeigen!“ In diesem Sinne diskutierte Petra Pau heute im Oberstufen-Zentrum „Oskar Tietz“ über Zivilcourage und Demokratie. Danach informierte sie sich über das Angebot des Sozialkaufhauses Marzahn. Abends ging es auf einer Basisveranstaltung der Linken um den Bundestagswahlkampf.

 

Winter-Ende

Ende des Winters bei der russisch orthodoxen Gemeinde; Foto: privat25. 02. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Heute war Finale für die Wanderausstellung des Bundestages im Marktplatz-Center. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten das Gesprächsangebot. Petra Pau stellte zudem den Senioren-Computer-Club Marzahn vor und sie las aus ihrem Buch „Gottlose Type“. Außerdem feierte sie mit der russisch orthodoxen Gemeinde das Ende des Winters.

Fabrikaktion

Erinnerung an 'Fabrikaktion'; Foto: privat27. 02. 2017, Berlin, Mitte:
In der Großen Hamburger Straße und in der Rosenstraße wurde heute wieder an die „Fabrikaktion“ von 1943 erinnert. Hunderte protestierende Berlinerinnen bewirkten damals die Freilassung ihrer jüdischen Männer durch die Nazis. Im Bundestag koordinierten Innenpolitiker der Linken der EU, des Bundes und aus Landesparlamenten ihre weitere Arbeit.

 

Podium in Würzburg

'Gehört der Islam zu Deutschland?' - Podium in Würzburg; Foto: privat23. 02. 2017, Bayern, Würzburg:
Mehr als 200 Interessierte folgten der Einladung des DGB zur Debatte „Gehört der Islam zu Deutschland?“, u. a. mit Bundespräsident a. D. Christian Wulff. In der Debatte ging es alsbald um die Stärkung der Demokratie und die Abwehr von Menschenfeindlichkeit. Vordem hatte Petra Pau das jüdische Gemeinde- und Kulturzentrum „Shalom Europa“ besucht.

Wallersdorf und Dingolfing

'Gottlose' in Dingolfing; Foto: privat24. 02. 2017, Bayern:
Auf Einladung von Bürgermeister Ottmar Hirschbichler (CSU) trug sich Petra Pau heute in das Goldene Buch von Markt-Wallersdorf ein. Außerdem besuchte sie dort ein Flüchtlingsheim und traf sich mit Sprachförderern. Auf Einladung der regionalen LINKEN las sie abends im Dingolfinger Museum vor Publikum Anekdoten aus ihrem Buch „Gottlose Type“.

 

Gespräch über Art. 17 GG

Gespräch über das Petitionsrecht; Foto: privat21. 02. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten auch heute wieder die Chance, die Wanderausstellung des Bundestages im Marktplatz-Center zu besuchen und mit Petra Pau zu sprechen. Außerdem diskutierte sie mit dem Vorsitzenden des Petitionsausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses Kristian Ronneburg über das Petitionsrecht (Artikel 17 GG).

Wahlkreistag

Wahlkreisbüro, Henny-Porten-Str. 10-12, 12627 Berlin; Foto: Heidi Wagner22. 02. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Ein Tag im Monat gehört allein den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis. Da derzeit die Wanderausstellung des Bundestages im Marktplatz-Center ist, bot Petra Pau heute neben den zwei üblichen Sprechstunden dort zwei weitere an. In den Gesprächen ging es unter anderem um Auswirkungen der IGA 2017, um Rentenunrecht und Altersarmut.

 

Podium zum NSU-Komplex

NSU-Tatort Rostock; Foto: privat18. 02. 2017, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock:
Am 25. Februar 2004 wurde Mehmet Turgut vom NSU-Nazi-Trio ermordet. Petra Pau besuchte heute erneut den Tatort. Abends diskutierte sie mit weiteren Experten auf einer öffentlichen Veranstaltung zum NSU-Komplex. Zuvor war sie mit Karen Larisch (MdL/DIE LINKE) in Treffpunkten der Volkssolidarität und des Arbeitslosenverbandes.

Bundestag in der Hellen Mitte

Eröffnung der Wanderausstellung des  Bundestages mit Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle; Foto: privat20. 02. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Die Wanderausstellung des Bundestages ist dieser Tage im Marktplatz-Center. Petra Pau eröffnete sie heute gemeinsam mit dem Center-Manager, der Bezirksbürgermeisterin sowie Schülerinnen und Schülern der Lomonossow Schule. Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit zum Gespräch. Das Wochenprogramm ist vielseitig und bunt.

 

Der junge Marx

Christoph Butterwegge - Bundespräsidenten-Kandidat der LINKEN; Foto: privat12. 02. 2017, Berlin:
Nach einer ökumenischen Andacht wählte die Bundesversammlung heute mit Frank-Walter Steinmeier (SPD) einen neuen Bundespräsidenten. Diesmal hatte der Armutsforscher Prof. Dr. Christoph Butterwegge für DIE LINKE kandidiert. Mit 128 Stimmen erzielte er einen Achtungserfolg. Abends war Petra Pau auf der Berlinale bei „Der junge Karl Marx“.

11. Sozialtage

11. Sozialtage im Eastgate; Foto: privat17. 02. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Vom 16. - 18. Februar finden derzeit im „Eastgate“ die nunmehr 11. Sozialtage des Bezirkes statt. Dabei präsentieren Verbände und Initiativen unter dem Motto „sozial und engagiert“, interessierten Bürgerinnen und Bürgern ihre Angebote und Leistungen. Umrahmt wird alles durch ein vielfältiges Kulturprogramm. Auch Petra Pau war heute wieder dabei.

 

Jahrbuch rechte Gewalt

Jahrbuch rechte Gewalt vorgestellt; Foto: privat07. 02. 2017, Berlin:
Rund 100 Interessierte kamen heute ins ARD-Hauptstadtstudio, wo das „Jahrbuch rechte Gewalt - 2017“ von Andrea Röpke und Team vorgestellt wurde. Moderiert von Arne Meyer-Fünffinger diskutierte die Autorin mit Bianca Klose (mobile Beratung) und Petra Pau über Strategien zur Stärkung der Demokratie, gegen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und Rassismus.

NSU-Monologe

Sportlerehrung 2016; Foto: privat10. 02. 2017, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
In der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums fand heute die Preisverleihung der 19. bezirklichen Theatertage statt. Danach nahm Petra Pau bei der SC Eintracht Berlin an der Sportlerehrung 2016 teil. Abends wechselte sie in die Alice-Salomon-Hochschule. Dort wurden „NSU-Monologe“ mit anschließender Diskussion gelesen.

 

Kinderreport 2017

Kinderreport 2017 vorgestellt; Foto: Luisa Seydel02. 02. 2017, Berlin:
Beim Verein „Roter Baum“ treffen sich derzeit wieder Jugendliche aus sechs Ländern mit Interesse an Medienarbeit. Petra Pau überreichte der Initiative heute eine Spende des Fraktionsvereins. Vordem hatten sie und Thomas Krüger (Bundeszentrale für politische Bildung) den „Kinderreport 2017“ vorgestellt. Es geht um die Zukunft der Demokratie. (⇒ Petra Pau dazu)

 

 

 

 

 Aktuelles

 

 Rückblicke:

 

2017

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2016

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2015

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2014

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2013

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2012

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2011

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2010

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2009

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2008

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2007

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2006

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2005

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2004

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2003

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2002

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

 

 

1.3.2017
Impressum

 

Seitenanfang

 

Startseite
www.petra-pau.de